Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Lebensweisheiten’ Category

…nicht, ob es mit einer kommunistischen Überzeugung statthaft ist, Hummer für €22 zu speisen, sondern warum sich eigentlich keiner darüber aufregt, dass Sahra Wagenknecht mit Ralf Thomas Niemeyer liiert ist.

Advertisements

Read Full Post »

Liebe LeserInnen:

dieser Blog wird in absehbarer Zeit zu NoBlogs umziehen. Und zwar aus folgenden Gründen:

General Blog Policy

Pre-condition for opening a blog in the Autistici-Inventati network is the compliance with the policy implied by any of our services: we ask you to share with us the principles of antifascism, antiracism, antisexism, and non-commercial attitude. We further remind you that we do not offer spaces to (directly or indirectly) commercial activities, churches, political parties or any organization able to provide for its own services with its own infrastructure.

Logs and Anonymity

Our servers just keep the logs which are strictly necessary to debugging operations, and in any case they cannot be related to any personal data concerning our users. This is why we ask people who want to register a blog to use mailboxes by any of the autonomous self-managed servers around the globe sharing our same policy.
Through this requirement, we can guarantee that we cannot relate any blog to any specific person, and to affirm that our service defends your privacy as much as possible (if you write your home address in your home page, we cannot help much!).

NB The server hosting NoBlogs.org at the moment is located in the States. If you think this could be a problem for you or your blog, contact us privately so as to find a solution suitable for your contents.

If you are new to blogging, read here

If you want to know how to protect your privacy while blogging or any other suggestions on how to make your blog better and more popular, check out our manuals – we just have them in Italian as yet, but we are working at its translation :)

Support Noblogs.org

One last note concerning the meaning of a blogging platform in the autistici.org/inventati.org network: the resources we have at our disposal are very precious and quite limited, especially because all the work done to maintain them is completely and utterly voluntary and because our whole infrastructure is totally self-managed.
We have decided not to set a limit to the possibility of creating blogs and to avoid the crazy need to check out any single blog registering request, because we hope that this service will be mainly used to generate interesting contents up to the production of a common independent information, communication, relationship and political initiative space, more than for just writing private diaries (you can also do that of course if you like).
We invite you to support your blog and the whole Autistici-Inventati project by contributing some money whenever you feel you can afford it.

The informant space

If you notice that a blog is acting against our policy, please start a discussion on our forum. You should find a specific section dedicated to NoBlogs. If you do not feel like it, you can always send us a mail.

——

Welcome to the world of NoBlogs.org, the blogs without logs.

(aus der NoBlogs-Policy)

Jetzt tritt aber folgendes Problem auf: Levold ist dort leider schon vergeben!!! Zumindest als Username, einen passenden Blog konnte ich dazu nicht finden.

Frechheit!

Wer hat einen guten Vorschlag für einen neuen Usernamen und dann ggf. auch einen neuen Blognamen?

Sollte sich ein guter Name finden, werde ich diese Mühen natürlich auch belohnen.

Ich vergebe hiermit einen Gastartikel!

Ich weiß, ich weiß… eure Begeisterung wird sich kaum in Grenzen halten können. Aber so bin ich nunmal, generös wie immer.

Folgende Bedingungen gelten:

1. Der Contest läuft so lange, bis ich finde, ihr habt den passenden Namen gefunden.

2. Der Name sollte irgendwie zu dem Blog passen

3. In dem Artikel wird kein rassistisches, sexistisches, rechtes, antisemitisches o.ä. Gedankengut vertreten. Der Inhalt muss aber auch nicht unbedingt meiner Meinung entsprechen. Solltet ihr zwar NamensgeberIn sein, ich aber den Text nicht vertretbar finden, werde ich ihn auch nicht veröffentlichen.

4. Die Regeln können durch mich jederzeit geändert und/ oder erweitert und/ oder gekürzt werden.

So, und jetzt lasst mal eurer Fantasie freien Lauf.

Ich bin gespannt.

Vorschläge bitte an:

namenscontest (at) gmx.de oder ihr benutzt die Kommentarfunktion.

Read Full Post »

Ich bin Atheist.

Aus voller Überzeugung und aus vollem Herzen.

Das heißt für mich, dass es keinen Gott gibt und, das ist zu betonen, auch nicht geben wird. Agnostiker halten sich da ja immer gerne noch ein Hintertürchen offen. Nur so für den Fall, dass es doch mal jemand schafft, einen Gott (welchen auch immer) zu beweisen. Bisher hat es ja trotz mehrerer Versuche noch nicht geklappt. Wird auch nix werden. Da bin ich ganz unbesorgt.

Atheismus heißt für mich übrigens auch: solltet ihr jemals die Existenz eines Gottes beweisen können, ich werde euch, und an ihn schon mal gar nicht, glauben!

Nun behaupten die Glaubens-Knechte und –Mägde ja gerne: „Gott lässt sich nicht beweisen.“ Ja und? Was soll mir oder anderen das denn sagen? Das ihr den Schwachsinn, den ihr verzapft, nicht beweisen könnt? Das wussten wir doch auch schon vorher. Also ändert sich irgendwie, ja nun, eben nichts.

Aber nicht nur dass Religion naturgemäß einen absolutistischen Anspruch stellt, hat der Glaube an ein höheres Wesen ja auch ein Geschichte der Gewalt hinter sich. Kriege gegen Völker, Geschlechter, sexuelle Ausrichtungen… und das sind nur die Verbrechen des 21. Jahrhunderts. Das ganze gewürzt mit Vergewaltigungen, Folter, Morden, Selbstmorden, (bitte tragen Sie hier Ihr Lieblingsverbrechen ein). Aber das scheint ja nicht so schlimm zu sein.

Wenn ein Jugendlicher (meinetwegen auch mehrere) Amok laufen, dann ist das schrecklich, entsetzlich, unfassbar… alles richtig. Dann wird der Schrei laut, nach einem Verbot von „Killerspielen“, früher waren es Heavy Metal, Horrorfilme oder was sich sonst so in Jugendzimmern fand.

Aber wenn ein geistig Verwirrter sich selber in die Luft sprengt und dabei noch möglichst viele Menschen gleich mit umbringen will, dann ruft keiner nach einem Verbot der Religion.

Aber nicht nur die Ausübung der Religion ist Gewalt.

Nein.

Religion an sich ist Gewalt.

Wieso?

Ganz einfach: wenn ich nicht glaube, komme ich in die Hölle.

Hervorragend. Da bemühe ich mich mein ganzes Leben ein gutes Leben zu führen. Selbst so ganz gottlos, wie ich bin, dürfte ich im großen und ganzen den Ansprüchen eines Lebens nach dem Tod eigentlich genügen. Wenn da dieser haken nur nicht wäre: wenn du nicht glaubst, gibt es auf ewig Höllenqualen.

Pech gehabt.

Da werden jetzt seit Tausenden von Jahren Menschen unter der Knute des Klerus (Männer in Kleidern… aber homophob! Ich könnte kotzen!) gehalten, weil sie Angst haben, nach dem Tod gibt’s Strafe, bzw. Belohnung.

Hier, komm, Leckerchen. Braves Hündchen.

Nein danke!

Und den Negern wird zwar nicht verboten ohne Gummi zu poppen. Aber unschön ist das schon, so ein Negerpimmel in Plastik. Weil Ficken geht nur im Namen des Herrn. Und zwar ganz frei und ungezwungen. Ach ja: aber bitte nur nach der Ehe und nur mit einer Frau. Sagt der i.d.R. weiße Herrenmensch, nicht nur in Rom.

HIV? Geburtenplanung?

So was kommt eben von so was.

Fassen wir zusammen:

Ich glaube an etwas, was sich nicht beweisen lässt (ja ja, ich weiß: deswegen heißt es ja auch Glaube… das macht die ganze Sache aber eben nicht „glaubwürdiger“… na gut, ein lahmer Kalauer: dann eben seriöser), vertreten wird die ganze Sache hauptsächlich von Männern (egal welche Religion), Sex ist schmutzig (meistens jedenfalls, Sekten sind hier mal ausgenommen), Fundamentalisten glauben gerne an Jungfrauen im Paradies oder an die Erschaffung der Erde in sechs Tagen, am siebten wird geruht (die Gewerkschaften sind damit gottgegeben: Finger weg von der GDL!), Andersgläubige haben immer unrecht und dürfen deswegen auch weggesprengt oder in Lagern auf Kuba eingesperrt werden, Frauen sind auch schmutzig und dem Manne untertan, deswegen dürfen sie manchmal auch nur komplett verhüllt auf die Straße, damit die Männer nicht auf dumme Gedanken kommen (Massenvergewaltigungen, Steinigungen u.ä. gelten als probates Mittel Frauen zur Räson zu bringen).

Wie gesagt: ich bin Atheist. Aus Überzeugung und gerne.

Read Full Post »

„Wer akzeptiert, dass seine Welt seine eigene Erfindung ist, toleriert die Welten anderer.“

aus: Klimecki, R./ G. Probst/ P. Eberl: Entwicklungsorientiertes Management (Stuttgart´: Schäffer-Poeschel 1994)

Read Full Post »

Mein Blog wird ab und an über diesen Link erreicht.

Leider kann ich kein Türkisch und damit wäre eine Registrierung meinerseits in diesem Forum auch relativ sinnlos.

Vielleicht kann mir ja jemand aus meiner geneigten Leserschaft helfen, meine Konfusion zu lindern und mir erklären, wer und warum mich da verlinkt hat.

Mit bestem Dank

Euer Levold

Read Full Post »

Laterne, Laterne…

… Sonne, Mond und Sterne.

Am 09.11. war es mal wieder soweit. Der Kindergarten von Paula lud zum Sankt-Martins-Umzug ein.

Bevor es losging, ist mir zu Hause erstmal mein Rucksack mit Spiegelreflex-Kamera runtergefallen. Wie ich dann später ärgerlicherweise feststellen musste, ist mir mein Blitzschuh komplett rausgebrochen.  Und dummerweise scheint auch die Technik gelitten zu haben. Es hängt zwar noch alles an den dazugehörigen Kabeln, aber der Blitz lässt sich nicht mehr auslösen. Ich hoffe nur, dass es den Blitz und nicht die Kamera dahingerafft hat. Dann ließe sich nämlich alles mit ein wenig Sekundenkleber wieder retten.

Aber weiter zum eigentlichen Ereignis:

Lustige Idee, war den Umzug vom Jugend-Spielmannszug begleiten zu lassen. So brauchte sich zumindest niemand zu schämen, wenn er nicht mitsang, denn die Jungs und Mädels haben genug Lärm gemacht.

Der Weg führte vom Kiga zum nahegelegenden Pflegeheim, dass durch regelmäßige Besuche der Gruppen mit dem Kiga verbunden ist. Dort gabs dann Kaffee und Kakao… und einen fürchterlichen Platzregen, der neben Frisuren und guter Laune auch so manche Laterne dahin rafffte.

Als es kurz darauf wieder aufhörte zu regnen, gings zurück zum Kiga, wo die Kids dann noch ein kleines Sank-Martins-Spiel aufführten, natürlich gesungen wurde und der Abend mit Bretzeln, Würstchen, Kakao und Glühwein ausklang.

Insgesamt war der Umzug dieses Jahr extrem chaotisch, was sowohl am Wetter als auch an der neuen Lage des Kiga gelegen haben mochte. Ich hoffe jedenfalls, dass es nächstes Jahr etwas besser wird.

Und zum Abschluss noch ein paar Impressionen des Abends.

Catharina und Paula:

Meine Eltern und Catharina:

Paula mit Einhorn-Laterne:

Read Full Post »

Lange habe ich nichts mehr geschrieben, einiges hat sich angesammelt, ein paar Dinge sind passiert, vieles was ich noch schreiben möchte.

Fürs erste ein kurzer Abriss, dann wird in den nächsten Tagen abgearbeitet, was ich der Welt noch dringend mitteilen muss.

Pfingsten war ich auf einem sehr kleinen aber feinem Con: Schattenkinder 1, organisiert von der Druidenhain- Orga. Dazu demnächst der Conbericht.

Der Con war auch der sehr schöne Einstieg in meinen dreiwöchigen Urlaub (der leider fast zu Ende ist). In der zweiten Urlaubswoche war ich dann auf Borkum für zehn Tage. Residiert haben wir in der Villa Hufeisen. Die "Villa" wird von einer jungen Frau geführt, Melanie "Lalu" Goede. Wer sich dort einnistet darf kein 5- Sterne- Hotel erwarten. Das Möbiliar ist urig bis uralt, in den Ecken findet sich auch schonmal eine kleine Staubwolke, aber dafür wird man mit einer sehr familiären Athmosphäre in enstpannter Umgebung bei günstigsten Preisen belohnt. Wer seinen Urlaub auf Borkum verbringen möchte, dem sei diese Unterkunft wärmstens ans Herz gelegt!

Kurz vor unserer Abreise habe ich dann auch noch Post erhalten: ich bin nun ordentlich eingeschriebener Student an der Fern- Fachhochschule Hamburg (FFH) und studiere ab jetzt Pflegemanagement. Das wird bedeuten: sehr viel weniger Zeit für meine Hobbies, sehr viel weniger Geld, aber ich gehe davon aus, dass es sich lohnt.

Soweit fürs erste. Alles weitere in den nächsten Tagen.

Philipp 

Read Full Post »

Older Posts »